Mostviertel Cup 2021

Nachdem viele Anregungen aus der Hovifamilie kamen, entschloss sich das Ausstellungs- und Leistungsreferat dazu, das Konzept des ehemaligen Wallersee Cups wieder auferstehen zu lassen.

Eine Veranstaltung, bei der es sowohl um rassespezifische Merkmale, sogenannte Schönheitsideale, aber auch um das Können des Gebrauchshunds geht. Um diese beiden Aspekte korrekt bewerten zu können, griffen wir dankenswerterweise auf das Punkte- und Bewertungssystem unserer Vorgänger zurück. Lediglich die neue Prüfungsordnung musste in der Planung berücksichtigt werden.
Nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr pandemiebedingt kurzfristig abgesagt werden musste, war es heuer endlich soweit.

Am letzten Oktoberwochenende fand an der niederösterreichisch-oberösterreichischen Grenze der Mostviertel Cup statt.  Als Veranstaltungsort konnte das Hundezentrum „Mensch & Hund“, von Rosemarie Schachermayr in Wasen, bei Ernsthofen gewonnen werden.
Am ersten Tag des Cupwochenendes, dem 30. Oktober, starteten acht Hundeführerinnen und Hundeführer beim Turnier. Sieben davon meldeten ebenso ihren Vierbeiner für die am Sonntag angesetzte Ausstellung an.

Die Starter wurden von der Leistungsrichterin Dorothea Seidenschmiedt sehr fair bewertet. Leider konnten wir beim Turnier keine weiße Fahne hissen, da eine Teilnehmerin an diesem Tag das Können Ihres Hundes in der Fährtenarbeit nicht herzeigen konnte.
Besonders stolz sind wir, dass sich unsere liebe Ingeborg Fiedler mit ihrer Veteranenhündin Cilli von der Waldlichtung, knapp vor ihrem elften Geburtstag, der Herausforderung des Cups stellte und bei der Kombiveranstaltung startete. Es war einfach nur schön zu sehen, wie freudig unsere alten Hovis noch bei der Arbeit sein können.

Am Sonntag, dem 31. Oktober durften wir dann 16 Aussteller*innen begrüßen.  Sonderleiterin war Rita Prinzjakowitsch und als Formwertrichterin konnten wir Elena Skvarilova gewinnen. Hunde aus den verschiedensten Altersstufen wurden im Ring präsentiert. Besonders großartig war es, dass ein Rüde in der Babyklasse vorgestellt wurde, dessen Vater man bereits in der offenen Klasse sah und dessen Großmutter ebenso an der Ausstellung teilnahm.

Zusammenfassend kann man sagen, dass an diesem Wochenende Vertreter*innen aus dem Leistungs- und Ausstellungsbereich „auf einer Bühne“ zusammenkamen und diese die Veranstaltung nutzten,  um sich auszutauschen.

Wir, Gabi und Markus gratulieren nochmals allen zu ihrem Erfolgen und würden uns freuen, wenn wir diese Veranstaltung weiterführen könnten und euch auch im nächsten Jahr wieder dabei begrüssen dürften.

Wertung

Veteranin Gesamtsiegerin:

1. Platz: Cilli von der Waldlichtung mit Ingeborg Fiedler und 144 Punkten


Gesamtsiegerin:

1. Platz: Akira Olza Haf mit Noreen und Roland Bereuter und 185 Punktenzt
2. Platz: Inka ex canis lupus mit Beate Bernhard
3. Platz: Pusztai Pandur Magic mit Sabine Jacobs
4. Platz: Kelly vom Tullnerbach mit Sonja Zihlmann


Gesamtsieger:

1. Platz: Pusztai Pandur Spirit mit Dóra Viktória Békési und 154 Punkten
2. Platz: Ian von der Wassernixe mit Claudia Berlakovits


Die genauen Ergebnisse findet ihr in der Rubik Ergebnisse (Hundesportergebnisse/Ausstellungsergebnisse)

Stöberseminar

Am Sonntag, dem 10. Oktober war nicht nur Welthundetag, es fand auch unser Stöberseminar statt. Seminarleiter Roland Folly führte die Teilnehmer gut in diese Hundesportart ein und hatte auch viel Geduld mit allen Hundeführern und ihren Hovis.
Das Seminar gab den Anfängern der Runde einen guten Einblick, wie man das Stöbertraining von Beginn an gut aufbauen kann. Der Eifer wurde bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern geweckt.
Alle wollen wollen mehr und auf alle Fälle diese interessante Hundesportart weiter betreiben.

Wir bedanken uns bei Roland Folly und beim ÖGV Kirchstetten für die Gastfreundschaft!