Unsere Hovis im Einsatz

Anzeige

Rettungshundeausbildung

ist eine sehr anspruchsvolle Ausbildung, in der der beste Freund des Menschen seine Fähigkeit - Leben retten zu können - unter Beweis stellt. Diese Ausbildung ist äußerst zeitintensiv, erfordert ausgeprägten Teamgeist, Ausgeglichenheit, gute Kondition, Einsatzbereitschaft im Ernstfall und regelmäßiges Training mit dem Hund.

Bis zur Einsatzfähigkeit dauert es ca. zwei Jahre und danach erfolgt in regelmäßigen Abständen eine Einsatzüberprüfung. Einsatzfähige Teams müssen rund um die Uhr in Bereitschaft sein, um jederzeit so schnell wie möglich am Einsatzort die Suche aufnehmen zu können.

Hierbei gibt es folgende Einsatz-Sparten:

  • Fährtensuche
  • Flächensuche
  • Trümmersuche
  • Lawinensuche
  • Wasserrettung
  • Mantrailing

 

Mehr Information zum Thema Rettungshund:

Homepage der Österreichischen Rettungshundebrigade (ÖRHB)

Homepage des Österreichischen Rettungsdienstes (OERD)

Liebe Rettungshundeführer! Diese Seite ist für Euch reserviert!

Michaela Muschitz

Schickt uns Eure Ergebnisse, Einsätze oder vielleicht möchte jemand seinen Rettungshovi vorstellen.

E-Mail: schreiben@lighthouse-coaching.at

Therapie-und Schulhundeausbildung

 

 

Erfahrungsberichte vom Training unserer Rettungshunde:

ÖRD Bundestraining in Großhart/Steiermark

Unter dem Motto „Beschnuppern und näher Z’sammrucken“ trafen sich ÖRD-Re-Hundler aus ganz Österreich bei traumhaftem Wetter zum Flächentraining in der Steiermark.

Mit von der Partie waren auch wir: Claudia und Cedric.

Die Hundeführer und Hunde wurden vom jeweiligen Ausbildungsstand abgeholt und mit ihnen wurde nach ihren jeweiligen Bedürfnisse gearbeitet. Vom Weltmeisterteilnehmer bis zum blutigen Anfänger waren alle Ausbildungsstufen dabei. Freundschaftliches und respektvolles Miteinander zeichneten dieses Wochenende aus und jeder einzelne konnte für sich und seinen Vierbeiner wertvolle Tipps und Anregungen mitnehmen. Cedric und ich hatten eine Menge Spaß, und wir konnten wieder an dem Einen und Anderen feilen und vor allem wir können von uns behaupten, dass wir „beschnuppert haben und z’samm gruckt sind“.

In diesem Sinne … „Such“ und liebe Grüße Eure Claudia mit Cedric von der Wassernixe

Training in der Steiermark

Ein Bericht von Michaela Muschitz

Mitte Juli verbrachte ich mit meinen Kollegen ein verlängertes Trainings-Wochenende bei einer befreundeten Rettungshundestaffel in Mautern/Steiermark.

Wir trainierten in einem leerstehenden Wohnhaus, einem Firmengelände und im Wald. Die unterschiedlichen Gelände waren sehr anspruchsvoll und forderten meine Hovis heraus, sodass sie abends friedlich im Zelt schliefen – nur Honey versuchte mir den Schlafsack streitig zu machen.

Außerdem unterstützen wir die Staffel Liesingtal bei einer Vorführung der Rettungshunde-Arbeit bei einem Sommerfest. Alisha blieb trotz enormer Hitze im Tragegeschirr ruhig während ich die Vorführung moderierte. Es war ein lustiges und lehrreiches Wochenende für meine Hovis.

Übung im AKW Zwentendorf

Ende März fand wieder eine Rettungshunde-Übung statt, diesmal im AKW Zwentendorf.

Die ÖRHB Staffel Tullnerfeld organisierte diese Übung und einige Hovis waren mit von der
Partie.

Am anspruchsvolle Gelände konnten verschiedene Sucharten trainiert werden:
Wegsuche, Flächensuche und Feinsuche.

Bilder: Babsi Kerbl mit Cathie von der Wassernixe bei der Wegsuche rund ums AKW Zwentendorf

 

 

Drei einsatzfähige Hovis

Michaela Muschitz mit AZIZ von der Meeresbrandung, HONEY von der Tannenmühle und ALISHA von der Meeresbrandung

Ende April trat Michaela Muschitz mit ihren beiden Mädls zur Einsatzprüfung an.

Honey bestand zum 6. Mal die jährliche Prüfung und ist für ein weiteres Jahr einsatzfähig. Ihre Tochter Alisha bestand die Prüfung erstmals und darf nun auch mit in den Einsatz. Alishas Bruder Aziz ist schon seit 1,5 Jahren einsatzfähiger Rettungshund, er muss seine Prüfung im Herbst erneut ablegen.

Somit ist Michaela nun mit ihren drei Hovis einsatzfähiger Hundeführer.