Veranstaltungsort: ÖGV Kirchstetten
Vortragende: Frau Lisa Biegler – Dog Cooperation
Meldung an:

Susanne Doskoczil – Leistungsreferat Stv.
Bahnhofplatz 16, 3420 Kritzendorf
leistungsbuch@hovawart.club
+43 676 4273747

Beschreibung: Longieren ist eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit, bei der man das Ausmaß an Bewegung und Kopfarbeit maßgeschneidert auf den Hund und seine Tagesverfassung anpassen kann. Die Longierarbeit kommt besonders triebstarken Hunden zu Gute, da sie durch die Distanzarbeit zwar viel Schwung bekommen und trotzdem konzentriert und selbstständig Übungen am Kreisrand zeigen  müssen. Ganz anders als beim klassischen Longieren, wie man es auch vom Pferd kennt, arbeitet der Hund frei, so wirken Richtungswechsel und Postionen besonders harmonisch.
Grundvoraussetzung ist das der Hund ableinbar ist und sich auf seinen HF konzentrieren kann. Der Hund sollte lauffreudig sein. Im Optimalfall kann er mit einem Spielzeug belohnt werden. Auch Futterstücke können als Belohnungszwecke eingesetzt werden. 
Ausschreibung Longieren für Anfänger mit Lisa Biegler
Termin: 8.September 2019
Veranstaltungsort: Hundeplatz Großgmein
Vortragende: Mag. Karin Escherich – hundertpro Hund
Meldung an:

Susanne Doskoczil – Leistungsreferat Stv.
Bahnhofplatz 16, 3420 Kritzendorf
leistungsbuch@hovawart.club
+43 676 4273747

Beschreibung: In dem Kurs steht die soziale Beziehung zwischen Hund und Hundehalter im Vordergrund. Diese hat sich im Laufe der Evolution durch die Anpassung des Hundes in und an das Leben der Zweibeiner entwickelt.
Besonders in kritischen Situationen zeigt sich deren Qualität und Tiefe. Jedoch ist eine unzureichende Bindung ist kein Versagen: Vielmehr wird durch falsche Methoden oder Trainingswahl oder schlicht fehlende Möglichkeiten (z.B.: bei Tieren aus dem Tierschutz) die Sozialisierungsphase unzureichend oder gar nicht bearbeitet. Auch Bindung mit Gehorsam gleichzusetzen ist ein weit verbreiteter Irrtum.
Dieser Workshop behandelt theoretische und wissenschaftliche Hintergründe zum Thema. In Analysen (sogenannten „Bindungstests“) wird die Bindungsqualität der einzelnen Mensch-Hund-Teams in beeinflussten Bedingungen ausgewertet und aufgezeichnet. In diesen für die Hunde teils ungewohnten und stressigen Situationen wird die Orientierung am Hundehalter ersichtlich, der Hund zeigt seine bevorzugten Verhaltensweisen (Suche nach Schutz, Flucht, Angriff, …). Die Aufzeichnungen werden gemeinsam ausgewertet und aus den Ergebnissen konkrete Arbeitsanweisungen ermittelt, anhand derer die Teams künftig arbeiten sollen.
Eine starke Bindung und „gesunde“ Beziehung bedeuten Sicherheit in neuen Situationen, Erleichterung des Zusammenlebens und positive Interaktion mit der Außenwelt. 
Ausschreibung Seminar "Magst du mich" mit Mag. Karin Escherich
Datenblatt hundertpro Hund
Termin: 12. und 13.Oktober 2019